Clowns unterwegs

bei Kindern
Kinderprogramme_Clowns unterwegs_Warum

Warum?

ROTE NASEN Clowns kommen überall hin, wo sie gebraucht werden, auch in Institutionen, die nicht regelmäßig von ihnen betreut werden, z.B. in soziale Einrichtungen wie Mutter-Kind-Häuser, Flüchtlingsunterkünfte, Spitäler, Obdachlosenheime oder Betreuungseinrichtungen für Menschen mit Behinderungen.

Gerade Kinder befinden sich hier in besonderen Ausnahmesituationen:

Ein unbeschwertes Spiel oder ein herzhaftes Lachen sind eine Seltenheit. Wenn die ROTE NASEN Clowns kommen sind Sorgen, Ängste oder Scham vergessen und es entsteht eine entspannte Atmosphäre voller positiver Energie, in der nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern ein Aufatmen genießen können.

Wie & Wer?

So unterschiedlich wie das Umfeld und die aktuelle Lebenssituation der besuchten Menschen ist, so unterschiedlich sind auch diese Sondereinsätze selbst. Das Gemeinsame daran ist die neue Energie, die mit dem Humor der Clowns wieder bei den Menschen einzieht.

Die Clowns geben keine Vorstellung, sondern besuchen die Menschen dort, wo sie ihren Alltag verbringen. Mit berührender Begegnungskunst, viel Musik oder einfühlsamer Zuwendung bringen ROTE NASEN Momente des Glücks und neue Leichtigkeit zu Menschen in schwierigen Lebenslagen.

© Doris Krisper
Kinderprogramme_Clowns unterwegs_Wo
© Doris Krisper

Wo?

Einsatzorte – einige Beispiele:

  • Sonderschule Waidmannsdorf Klagenfurt
  • Heilstättenschule LSF Graz
  • Pro Juventute Mikado Innbruck
  • Pestalozzischule Graz
  • MOKI Kärnten
  • Jugend am Werk Projekte

Weitere Clownbesuche bei Kindern

Kinder, die im Krankenhaus sind, verstehen oft nicht, warum sie hier sein müssen, warum Untersuchungen oder Operationen notwendig sind. Angst, Schmerzen, Unsicherheit und Langeweile – damit haben kleine PatientInnen besonders zu kämpfen. Genau hier helfen ROTE NASEN Clowndoctors bei ihren regelmäßigen Visiten.
Kleine Reha-PatientInnen müssen erst wieder mühsam den Einstieg ins normale Leben erlernen. Dieser Weg ist voll mit Stolpersteinen. Der Clown zeigt den Kindern, dass auch ihm nicht alles gelingt, was er versucht. Das verbindet Kinder und Clowns und schenkt Mut und Leichtigkeit.
Auf Wunsch der behandelnden ÄrztInnen können Clowns gezielt in Behandlungen oder Therapien eingebunden werden. Die Clowns lenken die Kinder ab und versuchen so, den ÄrztInnen und PflegerInnen die Arbeit zu erleichtern.
Das ROTE NASEN Clowntheater ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindern mit mentaler und mehrfacher Behinderung ausgerichtet. Dabei werden die ZuseherInnen auf vielfältige Art und Weise angesprochen: mit Musik, bunten Requisiten und natürlich mit dem Spiel des Clowns.
ROTE NASEN Clowns besuchen junge LangzeitpatientInnen auf onkologischen Stationen, der Kinderpsychiatrie oder in orthopädischen Abteilungen. Unterstützt von zwei Clowns erlernen kranke Kinder Kunststücke aus der wunderbaren Zirkuswelt – alle dürfen und können mitmachen.
Bei ihren Besuchen verschaffen ROTE NASEN Clowns großen und kleinen BewohnerInnen von Flüchtlingseinrichtungen eine Pause von ihren Sorgen und schenken ihnen unbeschwerte Momente.

Wenn Sie gerne mehr über Clowns unterwegs erfahren oder unsere Clowns zu einem Besuch einladen möchten, dann kontaktieren Sie mich gerne!

Mag.a Evelin Riedl
Clownabteilung Programm- und Projektleitung