Geschichte

Was klein begann wurde ganz groß

ROTE NASEN Clowndoctors seit 1994

Begonnen hat alles 1994 in Österreich, mit einer Idee, einer Handvoll Clowns und den ersten Besuchen auf Kinderstationen in Wien und Graz.

Was klein begann ...

Die allererste Clownvisite von ROTE NASEN fand im Wiener Donauspital SMZ-Ost statt, um kleine PatientInnen aufzumuntern. Anfangs war die Skepsis des medizinischen Personals sehr groß: Die Clowns könnten den geregelten Spitalalltag auf den Kopf stellen und Unruhe bringen. Doch schon nach kürzester Zeit war klar, welch‘ positive Wirkung die fröhlichen Besuche der ROTE NASEN Clowns hatten. Schnell stieg die Zahl der Krankenhäuser an, die kranken Kindern eine regelmäßige Dosis Humor verordneten.

… wurde ganz groß!

Und bald schon durften sich nicht nur Kinder auf die Clowndoctors freuen ...

Begeben Sie sich mit uns auf ZEITREISE:

RED NOSES Clowndoctors International

Die Idee und der Erfolg von ROTE NASEN in Österreich sprachen sich auch bald international herum. Andere Länder wie Ungarn und die Tschechische Republik wollten ROTE NASEN ebenfalls etablieren. Das Interesse wurde immer größer und immer mehr Partnerorganisationen kamen hinzu.

Die gemeinnützige Privatstiftung RED NOSES Clowndoctors International wurde 2003 von ROTE NASEN Österreich ins Leben gerufen. RED NOSES International umfasst neben Österreich Partnerorganisationen in Ungarn, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Deutschland, Slowenien, Kroatien, Polen, Litauen und Palästina.

Mehr Informationen unter www.rednoses.eu