Lachende Gesichter und Fotoalben voller schöner Erinnerungen

16.September 2021
  • ROTE NASEN Interviews

Seit über eineinhalb Jahren besuchen die ROTE NASEN Clowns in Kooperation mit CURA Plus Marius und seine Familie zuhause. In einem Interview erzählt Marius‘ Mutter von ihren Erfahrungen mit den Clowns.

Wie reagiert Marius auf die Clowns zuhause?

Wir kennen die ROTE NASEN Clowns schon vom Spital. Auch dort hat er, im Rahmen seiner Möglichkeiten, aktiv mitgemacht, was uns immer sehr überraschte. Aber seitdem wir Marius zuhause betreuen und auch die Clowns zu uns kommen, hat das ganz andere Ausmaße angenommen. Er ist noch aktiver und noch mehr dabei. Er ist in der Zeit, in der die Clowns da sind, total aufmerksam, was sonst nicht oft passiert. Er wirkt dann wie ausgewechselt.

Die Unbeschwertheit der Clowns überträgt sich wahnsinnig schnell auf Marius. Er ist so konzentriert und mitten drin im Clownspiel, dass er seine Krankheit vollkommen zu vergessen scheint und für einen Moment wie jedes andere Kind ist und einfach nur Spaß hat.

 

Guido motiviert Marius mit einem grünen Tuch dazu sich zu bewegen.

Wie reagiert der Rest Ihrer Familie auf die Besuche?

Die Besuche sind für unsere ganze Familie etwas ganz Besonderes und wir zehren sehr lange davon. Auch für meinen älteren Sohn, Linus, sind die Besuche sehr wichtig. Die Besuche verbinden ihn stark mit seinem Bruder. Da sind sie eins miteinander und einfach nur Geschwister, die zusammen etwas erleben und Spaß haben.

Man sieht das auch auf den unzähligen Fotos, die wir von den Besuchen regelmäßig machen (wir haben schon ganze Fotobücher und Festplatten voller Erinnerungen); nicht nur die Gesichtsausdrücke der Kinder wirken deutlich gelöster, auch die der Erwachsenen. Übrigens bekommen wir sonst nur sehr schwer ein lachendes Foto von Marius, das schaffen bei ihm eigentlich nur die ROTE NASEN.

Es ist für mich immer noch schwer in Worte zu fassen, was für eine Atmosphäre die Clowns schaffen, wenn sie bei uns sind. Diese Stimmung spüren wir alle noch lange im Haus, auch wenn die Clowns schon weg sind.  

Marius, Linus und CURAplus Team auf einem Foto mit den Clowns im Hintergrund auf dem Fernseher

Was war Ihr bisher schönstes Erlebnis mit den Clowns?

Alle Clownbesuche sind immer toll für uns. Ich glaube aber das eindrucksvollste war für mich, als die Clowns das erste Mal zu uns nachhause gekommen sind. Ich war sehr gespannt, wie Marius auf die Clowns in unseren vier Wänden reagieren würde.

Clownin Rita zauberte an dem Tag viele schöne Seifenblasen. Das hat Marius sehr gefesselt und interessiert. Als Rita ihm dann auch vorsichtig die Seifenblasen-Tube hinhielt, fing Marius plötzlich an konzentriert seinen Mund zu spitzen. Natürlich war es ihm wegen seines Beatmungsgerätes nicht möglich wirklich Seifenblasen zu blasen, aber er hat es tatsächlich versucht! Das war so faszinierend. Wir haben unserem Logopäden die Fotos gezeigt und er hat große Augen gemacht. Auch er hätte nicht gedacht, dass Marius das überhaupt kann.

Zuletzt möchte ich mich von ganzem Herzen bei den ROTE NASEN bedanken. Als Mutter von einem kranken Kind hat man die Möglichkeit in viele neue Bereiche reinzuschnuppern, wenn man offen dafür ist. Die ROTE NASEN habe ich davor noch nie erlebt. Das ist nun eine Sache, die ich durch mein Kind erleben darf und das ist wunderschön.

Marius, Linus sehen die Clowns digital auf einem Bildschirm

*Die Fotos in diesem Beitrag sind vor dem Ausbruch der Covid-19 Pandemie entstanden. ROTE NASEN halten sich an alle gesetzlich vorgeschriebenen Abstands-, und Hygienebestimmungen.