Zaubernder Clown unterhält Bub am Weg in den OP

Hokus Pokus Fidibus!

16.Oktober 2020
  • Clowns im Einsatz

Zauberstunde am Weg in den OP

Ein Spitalsaufenthalt ist für Kinder eine unangenehme Erfahrung. Sie haben Schmerzen, Angst und fühlen sich ausgeliefert, einsam und oftmals gelangweilt. Operationen, Behandlungen und Untersuchungen bestimmen den Alltag der Kinder, wo sie doch nur nachhause möchten, um bei ihrer Familie zu sein und mit ihren Freund*innen am Spielplatz zu toben.

Wenn die Clowndoctors kommen, dann übernehmen die Kinder das Kommando!

In diesen Momenten müssen sie nicht stillhalten, sie müssen nicht schlafen oder über ihre Krankheit sprechen. Sie müssen nichts und dürfen einfach nur Kind sein. Die Clowns holen die kleinen Patient*innen aus dem Spitalsalltag und führen sie zurück in ihre kindliche Welt voller Fröhlichkeit und Lebendigkeit. So auch ROTE NASEN Clown Rudi, als er Sebastian einen Besuch abstattet…

ROTE NASEN Zaubermeister Rudi

Sebastian ist 7 Jahre alt und wird mit einer Venenverweilkanüle für den OP vorbereitet. Aber natürlich nicht ohne Clown Rudi! Die Stationsschwester muss hierfür Sebastian auf beide Hände eine Zaubersalbe schmieren, darüber ein Pflaster und einen Verband geben. Damit der kleine Sebastian von all dem nicht zu viel mitbekommt, muntert Rudi den Buben auf und misst vorsichtshalber den Mund von Sebastian ab. Man weiß ja nie! Und schon strahlt Sebastian über beide Ohren!

Clown misst mit einem Maßband die Breite des Lachens eines Bubens

So, jetzt geht’s aber ab in den OP. Dafür hat sich Clown Rudi etwas ganz Besonderes einfallen lassen: eine Zauberstunde! Sebastian freut sich riesig und möchte natürlich ganz viel vom Zaubermeister Rudi lernen. Zuerst einmal wird die lange Zunge her- und wieder weggezaubert. Dabei ist Sebastian eindeutig der Tüchtigere! Dann zaubert Rudi eine rote Nase herbei und lässt diese wieder verschwinden. Sebastian ist ganz fasziniert von der kleinen Zauberei und möchte von Rudi genau wissen wie er das angestellt hat. Zaubermeister Rudi zeigt seinem Zauberlehrling Sebastian natürlich nur zu gerne wie das funktioniert! Und das geht so: Die rote Nase wird auf den Daumen gesetzt, dann der Arm dreimal bewegt, beim 4. Mal ist die Nase weg, beim 5. Mal wieder da. Das magische Geheimnis dürfen wir hier natürlich nicht verraten, denn es wird nur vom Zauberer an den Nachwuchszauberer weitergegeben, das ist also top secret!

Clown zeigt Buben Zaubertrick

Voller Ehrgeiz übt Sebastian solange, bis er mit dem Bett in den OP-Vorraum geschoben wird … und tada! Er schafft‘s! Er ist überglücklich und ganz stolz auf seinen Erfolg. Das OP-Team, die Krankenschwester, die das Bett geschoben hat, Sebastians Mama und Rudi applaudieren ihm. Sebastian hat dabei ganz auf die Operation vergessen und wird mit strahlenden Augen in den OP gebracht. Mit viel Fingerspitzengefühl und magischer Ablenkung, geht es Dank ROTE NASEN Clown Rudi auch ganz ohne Angst vor der OP.

Junge lächelt Clown Rudi Rucola an.

*Die Fotos in diesem Beitrag sind vor dem Ausbruch der Covid19 Pandemie entstanden. Aufgrund der aktuellen Situation werden alle Hygiene- und Abstandsregeln bei möglichen Einsätzen eingehalten.