Geschichten vom Clown-Fux Klaus #27

09.September 2020
  • Geschichten vom Clown-Fux Klaus

Die Suche nach Herrn Golf

Weil Aloisia immer so nett zu unseren Nachbarn ist und hilft, wenn es etwas zu helfen gibt, jedoch dafür kein Geld verlangt, werden wir Drei häufig zu den verschiedensten Ereignissen und Festen eingeladen. Also zu Geburtstagsfeierlichkeiten, wo Aloisia meist im Sitzen alles verschläft, unser Hauskater eine Flasche Katzen-Limonade nach der anderen trinkt und ich, der Clown-Fux Klaus, mindestens 14 Stück Torte esse, oder zu Partys oder Sportfesten. „Sport ist nichts für mich“, murmelte Aloisia letztens als sie den Telefonhörer aufgelegt hatte. „Und dieser Golf schon gar nicht. Ich weiß gar nicht, was man da anziehen soll“, so Aloisia kopfschüttelnd.

„Golf, wer oder was ist denn Golf?“, wollte ich sofort wissen, doch Aloisia war schon im oberen Stock verschwunden. Als ich den Hauskater, der gerade sein vier Stunden dauerndes Mittagsschläfchen hielt, weckte und befragte, war dieser naturgemäß nicht sonderlich erfreut. „Für Golf brauchst du einen Ball und Schläger, aber lass‘ mich in Ruhe, ich will weiterschlafen“, knurrte unser Hauskater und drehte sich zur Seite. Ehe ich weiterfragen konnte, schnurrte sowie schnarchte unser Hauskater wieder friedlich vor sich hin. „Aha! Ich brauche für Golf also passende Kleidung, einen Ball und ein paar Schläger“, dachte ich mir und beschloss in diesem Moment Aloisia zu diesem Dingsbums, zu diesem Herrn Golf zu begleiten.

Nun, das Thema Kleidung war bald erledigt, ich zog einfach meinen Regenmantel an und natürlich meine neue Badehose, weil vielleicht konnte man ja beim Herrn Golf auch baden. Ball, Ball, Ball… welchen Ball sollte ich mitnehmen? Wasserball, Fußball, Handball, Volleyball, Tischtennisball, Medizinball, Opernball, Feuerwehrball, Softball, Tennisball… ich entschied mich letztendlich für den Basketball, weil der schön groß ist und ein lustiges Muster hat. Aber einen passenden Schläger zu finden war echt schwer. Obwohl ich das gesamte Haus und die Garage durchstöberte, fand ich keinen passenden Schläger. Der Tischtennisschläger war zu klein, der Federballschläger zu leicht, der Baseballschläger zu umständlich. „Weißt du was, wir nehmen einfach zwei gute alte Besen mit, die taugen sicher auch als Schläger“, meinte Aloisia schließlich.

Ich staunte nicht schlecht, als ich Aloisia in ihrem Herr-Golf-Gewand sah, das war so eine Mischung aus Fledermauskostüm, Taucheranzug und Dirndl. Fesch, sehr fesch, wenn ihr mich, den Clown-Fux Klaus, fragt! Mit unserem Traktor, dem Basketball, den beiden Besen sowie hübsch hergerichtet düsten Aloisia und ich zum Herrn Golf.

Aber so sehr wir auch suchten, wir fanden diesen Golf einfach nicht. Überall wunderschönste Wiesen mit frischgemähtem Gras und kleinen Fahnen mittendrin. „Vielleicht ist der Herr Golf ja auf der anderen Seite der Wiese“, vermutete Aloisia und gab sogleich Gas. Hier machte Aloisia das Traktorfahren besonderen Spaß, weil keine Mulden, keine Hügel und vor allem keine großen Steine im Weg herumlagen. Vor lauter Übermut fuhr sie sogar durch die kleinen Wüsten, die mitten in der Wiese waren. Ein paar Leute, die so kleine Wägen, vermutlich Einkaufswägen, über die Wiese zogen, fuchtelten wie wild herum und riefen etwas, das wir nicht verstanden. „Schon komisch, dass die Leute ihre Einkäufe über die Wiese nachhause ziehen. Auf der Straße geht es doch viel leichter.“, wunderte sich Aloisia, als plötzlich etwas gegen die Motorhaube des Traktors krachte.

„Oh, ein kugeliges Vogelei ist vom Himmel gefallen, ziemlich schnell sogar“, wusste ich, der Clown-Fux, sofort worum es sich hier handelte. „Das muss schnell zurück ins Nest, sonst schlüpfen keine Küken“, erschrak Aloisia und nahm die nähere Umgebung genauer unter die Lupe. „Hier liegen überall verlorengegangene Vogeleier, auf der Wiese, in den kleinen Wüsten, ja sogar in den winzigen Teichen. Klaus, wir müssen sie einsammeln und wieder ins Nest bringen“, ordnete Aloisia an.

Zum Glück hatten wir unsere guten Besen mit. Wir kehrten alle kugeligen Vogeleier auf einen großen Haufen zusammen, luden diese auf den Traktor und fuhren damit in den Wald. Dort teilten wir die armen Vogeleier auf alle bestehenden Nester auf und sorgten dafür, dass sie alle ein neues Zuhause fanden. „Das wird viele junge Vögelchen geben“, freute ich mich, und Aloisia war auch sehr zufrieden.

 

Es grüßt herzlich,

euer Clown-Fux Klaus

Frage: Was sollen Aloisia und Klaus deiner Meinung nach das nächste Mal anziehen, wenn sie zu Herrn Golf fahren?