Geschichten vom Clown-Fux Klaus #20

20.Juli 2020
  • Geschichten vom Clown-Fux Klaus

Baden im Fischteich

Zum Glück haben ja jetzt alle ihr Zeugnis, und die armen Clown-Füxe sowie die geplagten Eltern können sich endlich von dieser Zuhause-Schule erholen. Also unser Hauskater und ich, der Clown-Fux Klaus, sind heilfroh, dass jetzt endlich Ferien sind. Und weil Ferien sind, und es obendrein Sommer ist, tun wir vor allem zwei Dinge: Wir essen jeden Tag mindesten achtmal Eis und gehen so oft wie möglich Baden. Also Schwimmen, also in so einen Teich, weil Aloisia nicht zum See will. Dabei hätten wir hier in der Umgebung so wunderbare Badeseen.

Am See wäre es viel schöner, sonniger und mehr Platz zum Liegen, aber nein, wir düsen mit unserem Traktor jeden Morgen irgendwo ganz tief in den Wald hinein, wo nach 18, 26 oder 35 Stunden Traktorfahrt dann endlich dieser Teich kommt. Normalerweise ist er gar nicht zum Schwimmen geeignet, aber Aloisia weiß, dass der Besitzer immer nur abends kommt, um seine Fische zu füttern. Ja, ihr lest richtig, wir müssen ganz allein in einem Fisch-Teich baden!

Offiziell baden wir zwischen den 1274 oder 5348 Fischen in allen Größen deshalb, weil Aloisia behauptet, dass das Wasser dort so angenehm und erfrischend wäre, aber inoffiziell… „Weil Aloisia nicht richtig schwimmen kann“, murmelte unser Hauskater am ersten Ferientag, als uns Beiden offenbart wurde, dass wir zwischen Forellen, Saiblingen, Barschen, Rotfedern, und was weiß der Clown-Fux noch alles, baden dürfen. Wenn wir also untertauchen und unsere Augen aufmachen, sehen wir Fische, Fische, Fische, soweit das Clown-Fux-Unterwasserauge reicht.

Leider sind Aloisia und Wasser zwei Dinge, die sich nicht gut kennen. Aloisia lernte nie richtig schwimmen, wie auch, wuchs sie doch auf einem Bergbauernhof ganz weit weg von allem und jedem auf. Bis auf das Wasser in der Kuhtränke und im kleinen Bach neben dem Hühnerstall sah Aloisia nie viel Wasser außerhalb der Wasserleitungen. Erst als sie dann den Traktorführerschein in der großen Stadt machte, lernte sie Freibad und Badesee kennen. Weil sie gerade Lust hatte, belegte sie auch gleich noch einen Schwimmkurs.

Als Aloisia anno dazumal wieder heimkam, hatte sie nicht nur den Traktorführerschein in ihrer Tasche, sondern auch ein kleines Seepferdchen, weil sie zumindest die halbe Schwimmprüfung geschafft hatte. Tauchen, vom 10 Meter-Turm-Springen und Unmengen Wasser Verschlucken hatte bestens funktioniert, Schwimmen selber ging nur auf den ersten fünf Metern gut.

Niemand sagte ihr damals, dass es eigene Kleidungsstücke für das Baden gibt, deswegen geht Aloisia bis heute mit ihren ganz normalen Sachen Schwimmen. Na ja, nicht ganz. Die Brille legt sie vorher ab, weil die so teuer war, ebenso wie ihre geliebten braunen Halbschuhe. Und die Handtasche darf auch nicht ins Wasser, weil dort der wertvolle Taler von irgendeiner Maria Theresia drin ist, oder so.

Auf jeden Fall gehen wir Drei, unser Hauskater, Aloisia und ich, der Clown-Fux-Klaus, nun jeden Tag um circa 7 Uhr morgens im Fischteich schwimmen. Unser Hauskater schwimmt nur drei Minuten und legt sich dann lieber ans Ufer oder fängt ein paar See-Mäuse. Meine Wenigkeit führt extrem stolz die neue Badehose, die unsere nette Clown-Kollegin Jacqueline aus Tirol geschickt hat, aus. Die ist so richtig cool, da sind nämlich Dinosaurier drauf, fünf verschiedene sogar. Und weil ich schon ein großer Clown-Fux bin, brauch ich gar keine Schwimmflügel mehr, die bekommt alle Aloisia.

Aloisias Schwimmflügel mit Superman drauf sind nämlich zu klein, sie geht trotzdem im Fischteich unter. Deshalb schenkte ich ihr jetzt meine Spiderman-Schwimmflügel und der Kater gab seine Batman-Schwimmflügel her. „Jeder Arm muss zwei Schwimmflügel haben und jedes Bein einen“, ordnete der Kater an, Aloisia gehorchte brav.

Siehe da, nun funktioniert es tatsächlich. Jetzt schwimmen Aloisia und ich, der Clown-Fux Klaus, jeden Tag ein, zwei, drei Stunden im Fischteich. Ich mit meiner neuen Dinosaurier-Badehose und Aloisia in normaler Bekleidung mit insgesamt sechs Schwimmflügeln an Armen und Beinen. Ich glaube, es macht Aloisia richtig Spaß, weil sie gar nicht mehr aus dem Wasser will und aussieht wie eine große Meerjungfrau.

Es grüßt herzlich,

euer Clown-Fux Klaus

Frage: Klaus will Aloisia einen Badeanzug kaufen. Welches Motiv sollte auf diesem Badeanzug sein?