Ein Ausflug mit Frau Rosa

21.September 2021
  • Clowns im Einsatz

Ein Ausflug mit Frau Rosa*

Wilma (stets bedacht darauf, „adrett und blumig“ zu wirken in ihrem altrosa Kleid und Blumenschmuck in der Hochsteckfrisur) betritt mit Herrmann (welcher Sommer wie Winter die Hose nur bis zu den Knien trägt, dafür aber nie ohne Krawatte aus dem Haus geht), nachdem sie zuvor anklopften, das Zimmer in einem Altenwohnheim. Da ihnen beim Vorgespräch mit dem Pflegepersonal mitgeteilt wurde, dass die ältere Dame in diesem Zimmer an einer fortgeschrittenen Demenz leide, wunderte es die Clowns nicht, dass sie in zwei teilnahmslose und verwirrt wirkende Augen blickten.

Als jedoch Wilma auf ihrer umgehängten Kindergitarre das alte Lied “Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn“ anstimmt und Herrmanns Krawatte vor lauter Freude darüber, wie von Zauberhand, in die Höhe schnellt, scheint es so, als kehre plötzlich „Leben“ in Frau Rosas* Körper. Nachdem nun Herrmann mit seinen rosa Kastagnetten und tänzerisch, miteinstimmt, breitete sich sogar ein Lächeln im Gesicht der alten Dame aus und sie tänzelte sogar mit leichten Armbewegungen mit Herrmann mit.

Da der „Segeltörn“ so beschwingt war und die Clowns spürten, dass Frau Rosa* noch nicht genug hatte, entführten sie die alte Dame noch auf eine Reise nach Italien. Mit dem Lied “Komm ein bisschen mit nach Italien“ trafen sie dabei genau die richtige Wahl, da sie das Lied kannte und sogar einzelne Wörter begeistert mitsang.

Zum Schluss bedankten sich Herrmann und Wilma noch herzlich für den gemeinsamen Ausflug und verabschiedeten sich singend: “Auf Wiederseh´n, auf Widerseh´n, bleib nicht so lange fort. Denn ohne dich ist´s halb so schön, darauf hast du mein Wort...“

Frau Rosa* wirkte nun freudvoll, energetisiert und winkte den Clowns noch liebevoll hinterher. Die Ergotherapeutin, welche das Geschehen im Hintergrund beobachtete, konnte erstaunt rückmelden, dass sie Frau Rosa noch nie so „lebendig“ erlebt hatte.

Was für ein schönes Kompliment an die Clowns!

* Der Name wurde geändert.

ClowNexus - Clowning connecting us

ROTE NASEN Clowndoctors ist ein Teil des ClowNexus Projektes. Dieses dreijährige Projekt wird von sieben weiteren erfahrenen europäischen Clown-Organisationen im Gesundheitswesen unterstützt. Im Detail soll erforscht werden, wie Clowns und Humor im Gesundheitswesen eingesetzt werden können, um stärkere soziale Beziehungen zu entwickeln und darüberhinaus eine bessere Kommunikation mit demenzkranken Menschen, Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) und ihren Betreuer*innen zu ermöglichen.

Involvierte Clown-Organisationen

Leitung: ROTE NASEN Clowndoctos International - www.rednoses.eu 
Kroatien: Crveni Nosevi Klaunovidoktori - https://www.crveninosovi.hr/ 
Finnland: Sairaalaklovnit - https://sairaalaklovnit.fi/ 
Ungarn: Piros Orr Bohocdoktorok Alapitvany - https://www.pirosorr.hu/ 
Litauen: Raudonos Nosys Gydytojai klounai - https://www.raudonosnosys.lt/ 
Die Niederlande: Stichting CliniClowns Nederland - https://www.cliniclowns.nl/ 
Spanien: Pallapupas - https://pallapupas.org/

Die European Healthcare Clown Organisation (efhco) ist ein assoziierter Partner.
Clowning Connects Us wird zwischen November 2020 und Oktober 2023 umgesetzt. Dieses Projekt wird vom Creative Europe Programm der Europäischen Union kofinanziert.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://clownexus.eu