Christian freut sich auf seinen Clownbesuch im Spital

Die Clowns geben mir mein Lachen zurück

25.April 2022
  • Clowns im Einsatz

Christian ist acht Jahre alt. Bei ihm wird auf der Kinderstation des LKH Villach seit einigen Tagen eine seltene, chronische Nierenerkrankung behandelt. Infusionen und Untersuchungen wechseln einander ab. Das Spitalspersonal bestimmt seinen Tagesablauf. Es ist schwer für den Bub, hier den Mut und Humor nicht zu verlieren.

Leise klopft es an der Tür. Die beiden Clowns Paula und Ernst stecken ihre Köpfe herein. Christian hält es vor lauter Aufregung in seinem Bett nicht mehr aus und steht langsam auf. Clownin Paula zwinkert dem Buben verschwörerisch zu und klopft mit der Handfläche leicht auf die Tischplatte. Clown Ernst springt einen Schritt zur Seite. „Oha“, ruft er. Christian grinst. Er kennt das Spiel schon vom letzten Mal. Jetzt klopft er mit seiner flachen Hand auf die Tischplatte, die auf magische Weise wie ein Steuerpult wirkt. Clown Ernst verbiegt sich. „Padauz!“, ruft er.

Christian lacht, Clownin Paula ist begeistert. Jetzt zückt sie sogar ihre Ukulele und beginnt, ein flottes Lied zu spielen. Christian klopft mit seiner Hand im Takt auf den Tisch. Clown Ernst spürt scheinbar jedes Trommeln. Er hüpft von einem Bein aufs andere, verbiegt und krümmt sich. Es macht Christian sichtlich Spaß, den Clown dadurch zu steuern.

Christian heckt mit Clownin Paula ein Plan aus

ROTE NASEN bringen Humor und Lebensfreude

Im Spital zu liegen bedeutet vor allem auch, die Kontrolle abzugeben. Das ängstigt und verunsichert vor allem Kinder besonders stark. Sie fühlen sich oftmals wie ferngesteuert. Umso wichtiger sind die Besuche der ROTE NASEN Clowns, um den kleinen Patientinnen und Patienten ein Gefühl der Selbstbestimmung zurückzugeben.

Christian steuert Clown Ernst

Jetzt haben Sie es in der Hand!

Schenken Sie Kindern wie Christian einen fröhlichen Clownbesuch. Lachen und Humor helfen
schwerkranken Kindern dabei, diese belastende Situation leichter zu meistern. Mit Ihrer Unterstützung geben Sie den kleinen Patientinnen und Patienten ein Gefühl der Selbstbestimmung zurück!