Gruppenfoto aller Kinder und Clowns, die beim ROTE NASEN SOMMERCIRCUS dabei waren

ROTE NASEN SOMMERCIRCUS: Premiere in der Steiermark

23.Juli 2018

ROTE NASEN Clowndoctors gastierte mit neuem Projekt in Weiz

Die Stars des ROTE NASEN SOMMERCIRCUS waren Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Ländern. Im Rahmen eines einwöchigen Workshops entwickelten sie gemeinsam ihre eigene Zirkusshow. Unterstützt wurden sie dabei von sechs international tätigen ROTE NASEN Clowndoctors. Von Akrobatik bis Jonglage haben die  TeilnehmerInnen alle Disziplinen des Zirkus erlernt. Bei der großen Abschlussshow standen die Kinder als ArtistInnen im Rampenlicht und konnten gemeinsam ihre Kunststücke präsentieren.

Der ROTE NASEN SOMMERCIRCUS wurde in Kooperation mit der Stadtgemeinde Weiz und der Kooperative Flüchtlinge in Weiz (Weiz Sozial, Way of Hope und Kolpinghaus) durchgeführt. Die eine Hälfte der TeilnehmerInnen waren Kinder, die mit ihren Familien nach Österreich geflüchtet sind, die andere Hälfte waren Kinder aus Weiz und Umgebung. Der ROTE NASEN SOMMERCIRCUS bot daher auch die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu schließen und die unterschiedlichen Kulturen der TeilnehmerInnen besser kennen zu lernen.

„Die ROTE NASEN Clowndoctors bringen kleinen wie großen Patienten in den Krankenhäusern Hoffnung und Freude. Sie schenken Menschen in schwierigen Lebenssituationen neue Zuversicht. Diesem Motto entsprechend wird der ROTE NASEN Sommercircus Kindern und Jugendlichen, die „harte“ Zeiten und Erlebnisse hinter sich haben, eine Gelegenheit bieten, auf unbeschwerte Art ihre artistischen Talente zu entdecken. Ich freue mich sehr, dass der ROTE NASEN Sommecircus in unserer Stadt sein Zelt aufschlägt. Ich bin überzeugt, dass die große Abschlussvorstellung den Besucherinnen und Besucher großes Staunen abringen und viele unvergessliche Momente bringen wird“, so Erwin Eggenreich, Bürgermeister der Stadt Weiz.

Eine Woche lang hatte der ROTE NASEN SOMMERCIRCUS nun seine Zelte in Weiz aufgeschlagen und feierte damit seine Premiere in der Steiermark: Teil des jungen Zirkusensembles waren 34 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren. 

„Gemeinsam etwas zu schaffen und zu erleben - das ist das Ziel unseres SOMMERCIRCUS. Jedes Kind ist ein wichtiger Teil der Zirkusgemeinde und kann sich einbringen. Am Ende steht eine wunderbare Vorstellung von jungen KünstlerInnen, die plötzlich spüren, wie viele Talente in ihnen stecken. Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Projekt heuer so erfolgreich in Weiz durchführen können, denn es entspricht unserer Kernkompetenz: Offen und ohne Erwartungen begegnen wir Menschen in herausfordernden Situationen und bauen mit Humor Brücken zu ihnen auf, wodurch oft ein fröhliches und stärkendes Miteinander entsteht“, so Martin Kotal, künstlerischer Leiter von ROTE NASEN Clowndoctors.

Clownin hält einen Reifen in die Luft, ein zweiter Clown hebt einen kleinen Jungen hoch, der mit ausgestreckten Armen in Richtung des Reifen greift

Manege frei für Lachen und Lebensfreude!

Mit Unterstützung von sechs ROTE NASEN Clowns studierten die jungen TeilnehmerInnen  in den täglichen Workshops ihre ganz persönlichen Zirkusnummern ein – Jonglage, Zauberei sowie akrobatische und musikalische Darbietungen waren mit dabei – und allem voran natürlich viel Spaß!! Der krönende Abschluss war die große Vorstellung am Samstag vor Familie und Freunden. Im echten Zirkuszelt und mit falschem Kamel hieß es dann: Manege frei für gemeinsames Lachen und jede Menge Lebensfreude!

„Es freut mich sehr, dass dieses tolle Integrationsferienangebot durch die gute Zusammenarbeit von ROTE NASEN, der Stadtgemeinde und der Weizer Flüchtlingshilfe mit Way of Hope, Weiz Sozial und Kolping in Weiz stattfinden konnte. Bei diesem Angebot wird das Kennenlernen, Vertrauen und Miteinander von Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen gefördert – ein tolles Projekt, bei dem auch ganz viel Spaß garantiert ist“, so Johann König, Stadtgemeinde Weiz, Leitung Kultur und Stadtservice (mit dem Sozialbereich).

Ein Junge steht zwischen vier Clowns und hält an beiden Händen ein Seil, die Clowns ziehen von beiden Seiten an dem Seil

Der SOMMERCIRCUS ist ein Sonderprojekt der ROTE NASEN Clownarbeit mit Flüchtlingen

Seit 2015 besuchen ROTE NASEN Clowndoctors regelmäßig Kinder, Erwachsene und SeniorInnen, die ihre Heimat verlassen mussten und alles verloren haben. Begonnen haben die Clowneinsätze bei den Bahnhöfen und den provisorisch eingerichteten Großquartieren. Mittlerweile sind es die verschiedensten Unterkünfte, in denen ROTE NASEN regelmäßig zu Gast sind. Waren die Clowns anfangs eine willkommene Ablenkung von den Traumata der Flucht, sind sie durch die regelmäßigen Besuche für viele Familien schon zu Freunden geworden. Sie stellen ein verbindendes Element zur neuen „Heimat“ her und begleiten vor allem die Kinder bei wichtigen Meilensteinen und ihrem Weg zu mehr Normalität im Alltag. Themen wie Schule oder Freunde werden genauso in die Clownbesuche integriert wie Erinnerungen an das frühere Zuhause. Und so ergibt sich oft ein sehr emotionales und auch freudiges Miteinander.

Bildergalerie