Eine Frau sitzt im Rollstuhl. Sie trägt eine rote Nasen. Neben ihr sind Clown Alfred und Clownin Fifirella zu sehen. Alle drei lachen und haben Spaß miteinander.

ROTE NASEN regional

23.Oktober 2018
  • Geschichten aus dem Spital

Lachen hilft in jedem Alter - Teil 1

15 Jahre ROTE NASEN Clownbesuche in Kärnten

ROTE NASEN Clowndoctors sind fast täglich in Kärntens Gesundheitseinrichtungen unterwegs  –  sowohl bei den Jüngsten, als auch bei den Ältesten unserer Gesellschaft. Die Clowns gehen individuell und feinfühlig auf die Bedürfnisse der jeweiligen PatientInnen ein. Deshalb sind sie auch bei Erwachsenen gern gesehene Gäste  - und das schon seit 15 Jahren!! 

Derzeit sind ROTE NASEN Clowns regelmäßig im A.o. Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt, im AHA Seniorenzentrum Julienhöhe, im Caritas Haus Elisabeth in St. Andrä und im Franziskusheim des Kärntner Caritas im Einsatz. Hinzu kommen monatliche Besuche in der Abteilung für chronisch Kranke im LKH Villach und in der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Klinikum Klagenfurt. Außerdem werden auch in diversen Einrichtungen für Flüchtlinge nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen besucht.

 „Es ist sehr besonders, wenn bei erwachsenen Menschen die Augen zu glänzen beginnen, wenn wir beispielsweise einen romantischen Schlager anstimmen. Es scheint als würde unsere Melodie wie ein befreiter Atemzug durch das Krankenzimmer wehen“, beschreibt die langjährige ROTE NASEN Clownin Ingrid Türk-Chlapek alias Fifirella Fifič einen Clownbesuch bei Erwachsenen.

Am längsten sind ROTE NASEN Clowns im Krankenhaus der Elisabethinen in Klagenfurt regelmäßig bei erwachsenen PatientInnen zu Gast. Derzeit werden die Abteilung für Akutgeriatrie und Remobilisation besucht, sowie die OnkologiepatientInnen und der Schwesternkonvent. „Wenn wir das Zimmer verlassen, haben in der Regel alle gelächelt oder gelacht und sind erfreut, auch wir Clowns. Denn für mich hat das Haus einen besonderen Charme. Ich fühle mich dort immer herzlich willkommen und das soziale Ambiente ist überall spürbar“, so ROTE NASEN Clown Wolfgang Barani alias Alfred Ferdinand Zwibak, der das Krankenhaus der Elisabethinen schon seit vielen Jahren regelmäßig besucht.

Zwei Clowns sitzen neben dem Bett einer Patientin und singen ein Lied für sie. Die Frau lächelt

Lachen hilft in jedem Alter - Teil 2

Vorhang auf für das ROTE NASEN Varieté im Burgenland!

Bereits zum dritten Mal fand die Theaterwerkstatt für SeniorInnen im Pflegeheim Neudörfl (eine Einrichtung der VAMED/KRAGES) statt.

Dabei studierten 10 BewohnerInnen gemeinsam mit drei ROTE NASEN Clowns Bühnennummern aus der zauberhaften Welt des Varietés ein und wurden spielerisch zu Stars. Mit viel Feingefühl unterstützten die Clowns die SeniorInnen beim Erlernen ihrer Kunststücke aus den Bereichen Tanz, Artistik, Magie und Kurioses. Das Programm wurde vorab an die kognitiven und körperlichen Fähigkeiten der BewohnerInnen angepasst - damit alle, die wollten, auch mitmachen konnten.

Vor ausgewähltem Publikum (BewohnerInnen, Angehörige, Pflegepersonal) führten die SeniorInnen ihr erlerntes Können in einer Show vor. Die erfolgreiche Darbietung stärkt das Selbstbewusstsein der BewohnerInnen und zeigt ihnen, welche vergessen geglaubten Fähigkeiten noch in ihnen stecken.

Die ROTE NASEN Clowns sind im Pflegeheim Neudörfl mittlerweile schon zu guten Bekannten der SeniorInnen geworden. Jeden zweiten Dienstag am Nachmittag besuchen sie die BewohnerInnen und bringen altbekannte Lieder, fröhliche Geschichten und bunte Abwechslung mit ins Haus. Das ROTE NASEN Varieté ist ein zusätzliches Angebot, das auch dieses Mal wieder begeistert aufgenommen und - durch die gute Zusammenarbeit mit dem Haus - ein voller Erfolg wurde.

Ein Bewohner des Pflegeheims Neudörfl zeigt sein erlerntes Kunststück und sitzt auf einem Sessel mit Nägeln. Zwei Clowns stehen neben ihm zur Präsentation seines Kunststückes.
© ROTE NASEN /VAMED/KRAGES