Lachen und Zuversicht für geflüchtete Menschen

22.April 2022

Mit „Emergency Smile“ haben die ROTE NASEN ein eigenes Programm entwickelt, um die besondere Situation in der Arbeit mit geflüchteten Menschen zu berücksichtigen. So besuchen sie unter diesem Titel unter anderem regelmäßig geflüchtete Menschen aus Syrien. Auf diese langjährige Erfahrung können sie nun aufbauen: Von Anfang März bis Mitte April 2022 begaben sie sich bereits 48 Mal in Ankunftszentren und Unterkünfte, um mittlerweile mehr als 1.600 Kinder und Erwachsene auf der Flucht aus der Ukraine Momente der Zuversicht zu schenken. Sie sind regelmäßig in Wien, der Steiermark, Tirol und Kärnten auf ihrer besonderen Mission unterwegs, Einsätze in Salzburg und Niederösterreich sind in Vorbereitung. Der Weltlachtag am 1. Mai erinnert daran, wie wichtig es für das psychische, aber auch das physische Wohlbefinden ist, Momente des Humors und der Leichtigkeit zu schaffen.

Ein Clown braucht nicht viel, um die Aufmerksamkeit auf den Augenblick und weg von tristen Gedanken an die Zukunft zu lenken: einen bunten Regenschirm, einen geheimnisvollen Koffer, eine Ukulele und vor allem Freude an der Begegnung sowie die Sensibilität, um auf die jeweilige Person und Situation einzugehen. Mit diesen und weiteren Utensilien im Gepäck begeben sich ROTE NASEN Clowns seit vielen Jahren im Rahmen von „Emergency Smile“ zu geflüchteten Menschen in Österreich. So gehen sie etwa seit 2015 regelmäßig in Einrichtungen für geflüchtete Kinder und Erwachsene aus Syrien. Seit Anfang März 2022 besuchen sie auch Menschen aus der Ukraine, die die Flucht vor Krieg und Unsicherheit nach Österreich gebracht hat. „Die ROTE NASEN Clowns begeistern mit ihrer Lebensfreude und spenden einen Funken Zuversicht. Das ist wichtiger denn je. Innerhalb von nur sechs Wochen konnten wir bereits mehr als 1.600 Menschen aus der Ukraine eine positive Erfahrung auf ihren Weg mitgeben“, betont Mag. a (FH) Ivana Bacanovic, Geschäftsführerin ROTE NASEN Clowndoctors.

Erste Hilfe für die Seele

Wo Hilfsorganisationen Erste Hilfe im medizinischen und sozialen Bereich leisten, kümmern sich ROTE NASEN Clowns um die Erste Hilfe für die Seele. Dabei ist das Eis schnell gebrochen. Mit einer ausgelassenen Clownparade, mit einem leisen Lied, wenn sie mit Utensilien, die sie vor Ort finden, improvisieren – die Aufmerksamkeit der Anwesenden ist im Nu geweckt. Meist sind es Kinder, die den ersten, neugierigen Schritt auf die Clowns zugehen und schon bald mit Begeisterung mitmachen. Dabei spielen sprachliche Barrieren keine Rolle. „Es ist die Sprache des Herzens, die über die Grenzen der Wörter und der Kulturen hinausgeht. Es sind die Gesichter, die so viel erzählen. Es sind die Augen, die sich gleich verstehen“, weiß Monika Wedenig alias Clownin Minna, die in der Steiermark geflüchtete Menschen besucht und dort vor allem Kindern Momente des unbeschwerten Kindseins beschert. Der Clownbesuch wird Teil einer gemeinsamen positiven Erinnerung von Kindern und deren Eltern, von der sie noch lange Zeit zehren können. Die ROTE NASEN Clowns spenden Zuversicht und schenken in dieser Ausnahmesituation Vertrauen in eine bessere Zukunft.

„Emergency Smile“ – ein Hilfseinsatz der besonderen Art

In medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen, die regelmäßig besucht werden, werden die ROTE NASEN Clowns Teil der Tagesroutine bzw. brechen diese für kurze Zeit auf. In Einrichtungen für geflüchtete Kinder und Erwachsene müssen sie wesentlich mehr improvisieren. Menschen kommen und gehen, die Bedürfnisse und Gegebenheiten ändern sich laufend. „Clowns sind es gewohnt, sich auf den Moment einzustellen. Diese Erfahrung kommt uns bei Emergency Smile zugute. Dabei arbeiten wir eng mit den jeweiligen Hilfsorganisationen zusammen. Das funktioniert sehr gut“, erzählt Daniel Rüb, Koordinator der Emergency Smile Einsätze in Wien und Niederösterreich, der als Clown Raimund selbst Menschen durch die Kraft des Humors stärkt: „Die Mitarbeitenden der Hilfsorganisationen und die vielen Freiwilligen leisten eine sehr fordernde Arbeit. Auch sie freuen sich über unsere Besuche und wenn sie sehen, wie die Kinder und die Erwachsenen, die sie betreuen, aufblühen und ein Lächeln über ihr Gesicht huscht.“

Auch die ROTE NASEN Partnerorganisationen in Litauen, Polen, Slowakei, Ungarn und Kroatien besuchen geflüchtete Menschen aus der Ukraine in Ankunftszentren im jeweiligen Land. Sie erzählen ebenfalls von vielen berührenden Begegnungen mit Kindern wie Erwachsenen.

Weltlachtag auf wichtiger Mission

In vielen Gesundheitseinrichtungen haben sich ROTE NASEN Clowns als wertvolle Ergänzung zur medizinischen Versorgung etabliert, in der Begleitung von geflüchteten Menschen gewinnen sie an Bedeutung. Was für diese zwei Bereiche zutrifft, hat auch für das tägliche Leben seine Gültigkeit: Humor und Lachen sind wertvolle Ressourcen für die psychische und physische Gesundheit. Genau darauf möchte der Weltlachtag hinweisen.

 

Einsatzorte von Emergency Smile für geflüchtete Menschen aus der Ukraine (Stand 15.04.2022)
Wien: Caritas Haus Damaris, Verteilquartier Messe Wien, Ankunftszentrum in der Engerthstraße
Steiermark: Buntes Haus Knittelfeld, Heimatsaal in Graz, Lerncafé Graz Lend, Lerncafé Andrä, Begegnungscafé im Kunsthaus Weiz, Hotel Seggauberg
Tirol: Haus Marillac in Innsbruck
Kärnten: Sirius-Halle in Klagenfurt, Betreuungseinrichtung für geflüchtete Menschen in Villach-Langauen,Pfarre Villach-Stadtpark, Ledenitzen, Ossiach, Hotel Schönleitn, online
Salzburg, Niederösterreich: in Vorbereitung

Beteiligte Organisationen, u.a.
Berufsrettung Wien, Caritas, Johanniter-Unfall-Hilfe, Kinderfreunde, Malteser Austria, Pfarren, private Initiativen und Einrichtungen, Rotes Kreuz, Samariterbund, SOS Kinderdorf, Steiermark hilft, Train of Hope

copyright Headerbild: H. Kellner / Wiener Rotes Kreuz